Buch-Tipp: Wertschätzende Kommunikation im Business

Möchten Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse erkennen? Sie so kommunizieren, dass Sie verstanden und erst genommen werden – auch im Berufsleben? Dann lohnt sich für Sie ein Blick in das Buch „Wertschätzende Kommunikation im Business“ von Beate Brüggemeier. Für Ihren schnellen Überblick habe ich hier eine kurze Zusammenfassung und mein Fazit für Sie zusammengestellt. (Foto Titel: Junfermann Verlag, Coverfoto (c) fotomek-Fotolia.com)

Was ist Wertschätzende Kommunikation?

Die Wertschätzenden Kommunikation besteht aus vier Schritten und basiert auf der von Marshall Rosenberg* entwickelten Gewaltfreien Kommunikation.

Die grundlegenden Gedanken dahinter:

  • Jeder Mensch möchte seine Bedürfnisse erfüllt sehen und stimmt sein Verhalten darauf ab.
  • Die eigenen Bedürfnisse sind genauso wichtig wie die der anderen.
  • Menschen tragen gerne zum Wohle anderer bei, wenn sie es freiwillig tun.
  • Jede Form von Vorwurf, Angriff und Urteil ist Ausdruck unerfüllter Bedürfnisse.
  • Menschen handeln nicht GEGEN andere, sondern FÜR ihre Bedürfnisse.

Die vier Schritte in Kürze

Beobachtung: Was ist der Auslöser für diese Situation? Wichtig: Hierbei wird einfach nur beobachtet und nicht interpretiert.
Meine Beobachtung: Das klingt viel einfacher, als es ist! Das Buch hilft sehr dabei, hier aufmerksamer und sich dessen bewusster zu werden.

Gefühl: Was fühle ich? Und wie und wo merke ich das in meinem Körper?
Falls für das ein oder andere Gefühl doch das wirklich passende Wort fehlen sollte, bietet das Buch einen „Gefühlswortschatz“ an. Ebenso wird es leichter, reine Gefühle von Nicht-Gefühlen zu unterscheiden. So lassen sich auch emotionale Verstrickungen erkennen.
Wozu man das wissen sollte? Auf diese Weise kann man die Verantwortung für die eigenen Gefühle übernehmen und klarer kommunizieren.

Bedürfnis: Was brauche ich im Hier und Jetzt? Welches Bedürfnis ist erfüllt? Welches unerfüllt?
Nach dem letzten Schritt – Erkennen der eigenen Gefühle – fällt dies viel leichter! Dennoch gibt es auch hier eine Herausforderung: Was wir als Bedürfnisse artikulieren, sind in manchen Fällen einfach Strategien oder Handlungen… Auch hier lohnt ein genaueres Hinschauen und Üben mit dem Buch.

Bitte: Ganz klar und konkret formulieren, was ich möchte.
Wichtig dabei: Es muss überprüfbar sein. Denn nur dann können andere leichter auf die Bitte reagieren.

Das klingt nach einer anderen Art der Kommunikation, als Sie es gewohnt sind? Ging mir auch so! Es lohnt sich jedoch, sich näher mit der Wertschätzenden Kommunikation zu beschäftigen. Das Buch von Beate Brüggemeier ist dafür ein guter Einstieg.

Das Ergebnis dieser Art der Kommunikation im Idealfall:

  • Die klare Handlungssprache erleichtert die Zusammenarbeit
  • Eine Kultur gegenseitiger Wertschätzung entsteht
  • Akzeptanz, Offenheit und Vertrauen ermöglichen qualitativ gute und nachhaltige Leistungen

„Ich möchte mit anderen Menschen so umgehen, dass wir gemeinsam von der Macht profitieren. Es ist aber sehr verbreitet, mit Macht anders umzugehen, nämlich Macht über andere haben zu wollen.“ – Dr. Marshall Rosenberg*

Für wen ist Wertschätzende Kommunikation interessant?

Für Angestellte, Führungskräfte und Unternehmer

  • die Ihre Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt sehen möchten
  • die in Gesprächen mit Angriffen, Verteidigungen und Rechtfertigungen auf neue Weise umgehen wollen
  • die sich effektivere Team-Meetings und ein noch leichteres Miteinander mit Kollegen und Mitarbeitern wünschen

Für Führungskräfte und Unternehmer

  • die Ihre Ziele erreichen UND ihren Mitarbeitern und Kollegen Wertschätzung entgegenbringen möchten
  • die sich mehr Einfluss und Erfolg wünschen und professioneller kommunizieren wollen
  • die für bisher schwierige Kommunikationssituationen neue, wirksame Lösungen suchen

Was bietet das Buch?

Mein Eindruck:

Das Buch bietet eine gute, schnelle und vor allem praxisnahe Einführung in die Grundlagen der Wertschätzenden Kommunikation.  Auch wer bisher noch nichts über diese Art der Kommunikation gehört oder gelesen hat, versteht direkt, worum es geht.

Auch als schnelles Nachschlage-Werk im Alltag ist es hilfreich. Wer also nicht nur ein Mal lesen sondern die Wertschätzende Kommunikation auch anwenden möchte, kann mit dem Buch prima starten.

Sehr hilfreich:

Konkrete Übungen
So kann man als Leser direkt damit beginnen, die Wertschätzende Kommunikation selbst auszuprobieren.

Praktische Übersichtstabellen
Ein spontanes Beispiel? Beate Brüggemeier stellt die Merkmale trennender und verbindender Sprache vor. Letztere hilft dabei, die Bedürfnisse aller Beteiligten im Blick zu haben und dies auch in der Kommunikation auszudrücken. Die tabellarische Übersicht dazu erleichtert wesentlich, direkt passende Sprach-Alternativen zu finden. So wird auch viel klarer, was genau trennende und verbindende Sprache eigentlich ist.

Praxisbeispiele wie herausfordernde Kommunikationssituationen gelöst werden können
So richtig einleuchtend wird es oft erst, wenn einem die ein oder andere Herausforderung bekannt vor kommt. So bleiben die gelesenen Aha-Momente auch länger im Bewusstsein. Und somit direkt abrufbar, falls es doch einmal noch zu einer ähnlichen Situation kommen sollte…

Alles in allem ein lesenswertes Fachbuch, das ich Ihnen gerne empfehle.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Buch-Entdecken!

Ihre

Petra von Schenck

P.S.: Diese Rezension basiert rein auf einem persönlichen Interesse am Thema und dem Wunsch, dass noch mehr Menschen im Alltag einen wertschätzenden Umgang miteinander pflegen.

Mehr Details zum Buch

Behandelte Themen

Dicke Luft kostet Geld / Macht mit statt Macht über / Worte können Fenster oder Mauern sein / die vier Schritte der Wertschätzenden Kommunikation / Selbstverantwortung übernehmen / Selbstempathie / nach außen richtig kommunizieren / Erfolgsfaktor Empathie / vier Wahlmöglichkeiten des Hörens – Umgang mit Angriffen und Vorwürfen / Ärger kostet Zeit / Umgang mit Selbstvorwürfen und Fehlern / Kritik hören und ausdrücken / Nein sagen, Nein hören / Gespräche vorbereiten und führen / Aufgaben delegieren / Wertschätzung ausdrücken und empfangen

Ergänzend gibt es zu den Themen Praxisbeispiele und Interviews.

Buch-Details:

Erschienen am 10.10.2017
4., überarbeitete Auflage
208 Seiten, gebunden
Junfermann Verlag, Paderborn
ISBN: 978-3-95571-715-5

Autor:

Beate Brüggemeier
Zertifizierte GFK-Trainerin
Kommunikations- und Managementberaterin
Klick zur Website der Autorin

Zur Verlagsseite mit Buch-Details

*Dr. Marshall B. Rosenberg, PhD (06. Oktober 1934 – 07. Februar 2015), US-amerikanischer Psychologe und international tätiger Mediator. Er entwickelte das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) und war Gründer und Director for educational services des gemeinnützigen NVC – The Center for Nonviolent Communication, in Albuquerque, USA.

Sie möchten mehr über besondere Kommunikationsweisen lesen?

Hier einige weitere interessante Artikel:

Emotionale Sprache wirkt!
Fragen ist besser als raten
2018-05-24T00:04:32+00:00

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close