Wir freuen uns alle über wertschätzende Worte. Ebenso macht es Freude, wenn wir mit anderen so kommunizieren. Sie möchten das gerne im Alltag üben? – Eine gute Methode ist Dr. Marshall B. Rosenbergs „Gewaltfreie Kommunikation“. Mittlerweile gibt dazu es auch ein Kartenset. Dieses habe ich mir genauer angesehen und einige Zeit selbst ausprobiert. Hier teile ich eine Kurz-Info zu den Karten sowie meine Erfahrungen und Tipps. (Foto Titel: Junfermann Verlag)

Was ist Gewaltfreie Kommunikation?

Folgende Gedanken stehen dahinter:

  • Jeder Mensch möchte seine Bedürfnisse erfüllt sehen. Daher stimmt er sein Verhalten darauf ab.
  • Die eigenen Bedürfnisse sind genauso wichtig wie die der anderen.
  • Menschen tragen gerne freiwillig zum Wohl anderer Menschen bei.
  • Jede Form von Vorwurf, Angriff und Urteil ist Ausdruck unerfüllter Bedürfnisse.
  • Menschen handeln nicht GEGEN andere. Sie handeln FÜR ihre Bedürfnisse.

Bei der Gewaltfreien Kommunikation gibt es vier Schritte. Da ich diese schon im Buch-Tipp „Wertschätzende Kommunikation im Business“ erkläre, gehe ich hier nicht näher darauf ein. Wenn Sie dies interessiert, lesen Sie daher bitte dort weiter.

Buch-Tipp: Wertschätzende Kommunikation im Business

„Um Empathie zu geben,
brauchen wir selbst Empathie.“
Dr. Marshall Rosenberg

Was bietet das Kartenset?

Die Karten stellen die Essenz der „Gewaltfreien Kommunikation“ vor.

Präsentiert wird diese in Form von Impulsen, Einsichten, Gedanken, Übungssätzen und Handlungsempfehlungen:
Auf der Vorderseite gibt es kurze, einprägsame Statements. Auf der jeweiligen Rückseite werden diese dann näher erklärt.

Insgesamt sind es 60 Karten im Format 10,5 x 15,0 cm. Des Weiteren gibt es ein kleines 16-seitiges Booklet. Darin stehen die nötigsten Informationen zur Methode, weiterführende Quellen und Empfehlungen. Aufgehoben wird alles in der dazu gehörigen Schachtel mit Schublade.

Mein Eindruck:

Mir gefällt die Idee, die wesentlichen Erkenntnisse, Tipps und Anleitungen auf Karten zu finden.

Die Texte auf den Karten sind knackig formuliert. Sie bringen die verschiedenen Facetten der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) prima auf den Punkt.

Da die Karten sehr ansprechend gestaltet sind, macht es wirklich Spaß, mit Ihnen zu arbeiten.

Das Booklet ist eine reine Ergänzung der Karten. Wer etwa kurz noch einmal nachschauen möchte, wie die GFK funktioniert, ist damit gut bedient. Darüber hinaus gehende Erklärungen sucht, greift am Besten zum Buch.

Kleine Mankos:
Aus meiner Sicht könnten die Karten gerne aus noch festerem Papier bestehen. So wären sie noch etwas stabiler.

In der dazu gehörigen Box mit dem „Schubfach“ sind die Karten gut aufgehoben. Allerdings ist die erste Schachtel-Variante nicht ganz so stabil. Der Verlag hat hier jedoch direkt an einer Lösung gearbeitet. Dies hinterlässt insgesamt einen positiven Eindruck.

Für wen ist dieses Kartenset interessant?

Für Interessierte, Angestellte, Führungskräfte und Unternehmer

  • die bereits die Methode „Gewaltfreie Kommunikation“ von Marshall B. Rosenberg kennen
  • die gerne im Alltag üben möchten
  • die eine schnelle Anleitung für ganz konkrete Situationen suchen

Für Trainer, Coaches und Berater

  • die gerne auf ihre eigene Kommunikation achten
  • Rosenbergs Methode in der Beratung einsetzen möchten
  • die ihre Teilnehmer und Kunden bei einzelnen Themen unterstützen wollen

Meine Erfahrungen & Tipps

Für konkrete Situationen:

Als Erstes drehe ich die Karten um und betrachte die Rückseiten. Denn diese haben farbige Rahmen:

  • Grün: Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK)
  • Orange: Vier Schritte der GFK
  • Rot: Thema Empathie
  • Blau: Umgang mit Ärger, Konflikten und Macht

Nun wähle ich die entsprechenden Karten zu meinem Thema aus. Danach schaue ich mir an, welche dieser Karten gute Lösungen anbieten. Meist finde ich dabei eine passende Anregung.

Für allgemeines Üben:

Besonders gerne arbeite ich mit einem kleinen Kartenhalter:

  • Ich wähle spontan eine Karte aus, die mich besonders anspricht
  • Zunächst lese ich mir deren Rückseite durch
  • Dann stelle ich die Karte in den Kartenhalter. Dieser steht an einem gut sichtbaren Platz. So sehe ich sie auch im Alltag und nehme den Text „einfach nebenbei“ auf.

Nach einiger Zeit kommt mir die Karte „zu bekannt“ vor. Dann wird es Zeit für eine neue!

Kleine Randnotiz: Die Karten sind sehr farbenfroh. Deswegen wirken sie wie eine „hilfreiche Dekoration“. Ist die Umgebung schlicht und sehr aufgeräumt, kommen sie noch besser zur Geltung. 😉

Mein Fazit: Durch die Karten habe ich häufiger auf meine Kommunikation geachtet. Insgesamt also eine gute Sache!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!
Und wenn Sie mögen: Schreiben Sie Ihre Erfahrungen mit Rosenbergs Methode einfach als Kommentar unter diesen Artikel.

Ihre

Petra von Schenck

P.S.: Diese Rezension basiert auf meinem Interesse am Thema und dem Wunsch, dass noch mehr Menschen wertschätzend miteinander umgehen.

Mehr Details zum Kartenset

Kartenset-Details:

Erschienen am 21.09.2018
60 Seiten, Kartei
Format: 10,5 x 15,0 cm
Junfermann Verlag, Paderborn
ISBN: 978-3-95571-766-7

Autor:

Dr. Marshall B. Rosenberg, PhD (06. Oktober 1934 – 07. Februar 2015) | US-amerikanischer Psychologe und international tätiger Mediator. Er entwickelte das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GfK). Dr. Rosenberg war Gründer und Director for educational services des gemeinnützigen NVC – The Center for Nonviolent Communication, in Albuquerque, USA.

Zur Verlagsseite mit Details zum Kartenset

Sie möchten mehr über besondere Kommunikationsweisen lesen?

Lesen Sie einfach hier weiter:

Buch-Tipp: Wertschätzende Kommunikation im Business
Emotionale Sprache wirkt!
Fragen ist besser als raten

Möchten Sie auch direkt erfahren, wenn es frische Blogartikel, Veranstaltung und weitere Neuigkeiten gibt?

Dann melden Sie sich einfach für diesen Newsletter an.
Er vermittelt Inspirationen, wie Sie:
+ sichtbarer für Ihre Wunschkunden & Journalisten werden
+ zu Ihnen passende, stimmige Online- & Medien-Präsenzen pflegen
+ Interessantes für Ihre Kommunikation & Business entdecken

Ja, gerne!